Bloggen als Ausatmen – der Workshop #BlogDichFrei

Die vDHd21 gab das Thema „Experimente“ vor und wir wollten es wissen, oder noch besser: selbst ausprobieren: Ist Wissenschaftsbloggen eigentlich (noch) experimentell oder wie kann es das (wieder) sein? Dafür haben wir uns den Luxus eines halben Tages geleistet, um in einem Online-Workshop gemeinsam zu bloggen, Formate auszuprobieren und über das Bloggen nachzudenken und zu diskutieren. Das alles natürlich online. Elf Blogger:innen haben sich angemeldet und wir trafen uns alle neugierig am Montag morgen (12.7.21) um 9h30 in Big Blue Button.

Ausschnitt aus den gemeinsamen Notizen bei Miro

Das Programm sah zunächst eine knappe Vorstellungsrunde vor: drei Schlagworte pro Person sowie ein Satz zum Blogbeitrag, an dem jede:r während des Workshops arbeiten wollte. Als Kurzinputs hatten wir zwei kreative Bloggerinnen gebeten, in ca. fünf Minuten über ihre Erfahrungen zu berichten: Den Anfang machte Anne Baillot, Bloggerin der ersten Stunde bei hypotheses (und dort auch im französischen Beirat der Blogplattform). Sie führt mehrere Blogs, und das mehrsprachig, z.B. hier auf Englisch das Blog Digital Intellectuals oder hier auf Französisch über Twitter, 140 charactères.

„Bloggen als Ausatmen – der Workshop #BlogDichFrei“ weiterlesen

Mareike König

Dr. Mareike König ist stellvertretende Direktorin am Deutschen Historischen Instituts Paris. Sie arbeitet über deutsch-französische Beziehungen im 19. Jahrhundert und über digitale Geschichte. Sie leitet außerdem die Redaktion des deutschsprachigen Blogportals für die Geisteswissenschaften de.hypotheses.org.

More Posts

Follow Me:
TwitterFacebook

Jetzt anmelden: Workshop „Wissenschaftsbloggen experimentell“ #BlogDichFrei #vDHd21

Datum: 12. Juli 2021, 9h30-12h30

Online: BigBlueButton

Organisiert von: Anne Baillot, Célia Burgdorff, Britta Hermans, Mareike König, Solvejg Nitzke, Ulrike Stockhausen

Wissenschaftsblogs bieten völlige Freiheit im Hinblick auf Stil, Umfang und Inhalte der Beiträge, auf Publikationsfrequenz, auf das Einbinden von Medien etc. Forschende können sich in ihren Blogs kreativ ausdrücken. Viele empfinden dies als Befreiung, wenn sie jenseits der Grenzen von kanonisierten wissenschaftlichen Textgenres schreiben können. Doch werden diese Freiheiten auch genutzt? Oder: Wie kann man sie nutzen und in den Texten umsetzen?

In einem halbtägigen Schreibworkshop im Rahmen der für die vDHd2021 von der Max Weber Stiftung organisierten “Virtuellen Reise” an die Auslandsinstitute wollen wir das herausfinden und gemeinsam experimentell bloggen. Die Teilnehmenden sollten eine Idee für einen Blogbeitrag mitbringen, an dem sie an diesem Vormittag alleine oder gemeinsam arbeiten möchten. 

Nach zwei kurzen Erfahrungsinputs zum kreativen und experimentellen Bloggen geht es ans Erstellen eigener Blogbeiträge, entweder alleine oder kollaborativ. Es alternieren Phasen des intensiven Schreibens mit Phasen der gemeinsamen Diskussion, wobei Hilfestellung beim Schreiben in Break-out-Räumen angeboten wird. Es stehen fünf virtuelle Räume zur Verfügung: ein Inspirationsraum, ein stilles Kämmerlein, ein De-Blockaderaum, ein multimedialer Raum, eine Rezepteküche und ein “Sky is the limit”-Raum.

Die Pausen können zur Diskussion und zum Austausch bei einem virtuellen Kaffee genutzt werden. Am Ende ziehen wir gemeinsam und individuell Bilanz, was „Wissenschaftsbloggen experimentell“ sein kann. 

Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Wissenschaftsbloggende. Er steht zugleich Forschenden offen, die Blogerfahrung, aber kein eigenes Blog haben. Die Plattform de.hypotheses kann über das OpenBlog für eine anschließende Publikation der Beiträge genutzt werden.

Interessierte Forschende können sich per Mail bis zum 8. Juli 2021 bewerben. Bitte geben Sie kurz Ihre Motivation sowie die Idee an, an der Sie während des Blogworkshops arbeiten möchten. Geben Sie ebenfalls an, ob Sie bereits über ein Blog verfügen oder Zugriff auf das Openblog-Interface erhalten möchten.

Anzahl der Teilnehmenden: 15 Personen

Bewerbungen formlos per Mail bis zum 8. Juli 2021 an: blogs [at] maxweberstiftung.de