7 Fragen an Michael Kaiser #dehypo7

Dieser Beitrag ist Teil unserer Reihe „#dehypo7 7 Fragen an …, die wir anlässlich unseres 7. Geburtstags am 9. März 2019 veranstalten.

Michael Kaiser betreibt das
dk-Blog “ zum Dreißigjährigen Krieg.

1. Warum haben Sie mit dem Bloggen angefangen?

Auch wenn meine Diss zum Dreißigjährigen Krieg schon lange zurücklag, hatte ich immer noch so viel Material, das nicht richtig ausgewertet war, aber womöglich auch nicht für einen Aufsatz reichte. Darunter befanden sich aber viele wichtige Hinweise und aufschlussreiche Befunde, die ich nicht ungenutzt in der sprichwörtlichen Schublade liegen lassen wollte.

2. Was hat Sie bewogen, dabei zu bleiben?

Wenn ich einmal etwas anfange, dann mache ich es auch richtig. Außerdem gab es vergangenes Jahr die 400-jährige Wiederkehr des Ausbruchs des Dreißigjährigen Kriegs. Jetzt hab ich also noch 29 Jahre vor mir …

3. Welche Blogs lesen Sie gern?

In dieser Hinsicht bin ich kein treuer Leser. Es gibt unterschiedliche Phasen, die ganz verschiedene Blogs in den Fokus stellen. Ich stelle an mir selbst fest, dass ich dabei deutlich über die Frühe Neuzeit oder überhaupt das Fach Geschichte hinausgehe, ja ich tummle mich gern bei schrillen Themen, von denen ich überhaupt keine Ahnung habe. Übrigens lande ich gern auch bei völlig unwissenschaftlichen Blogs, meist mit musikalischem Schwerpunkt.

„7 Fragen an Michael Kaiser #dehypo7“ weiterlesen