Online-Workshop: „Bloggen für Historiker/innen“, Zweiter Termin: 17. Juni 2021, 9:00-12:30 Uhr

Für alle Interessierten und Diejenigen, die im März nicht an unserem Workshop „Bloggen für Historiker/innen“ im Rahmen der Reihe „Digitales Praxislabor Geschichtswissenschaft“ der AG Digitale Geschichtswissenschaft teilnehmen konnten, gibt es eine weitere Gelegenheit:

Der Workshop „Bloggen für Historiker/innen“ findet am 17. Juni 2021 von 9:00 bis 12:30 Uhr erneut statt. Auch dieses Mal wird er geleitet von Celia Burgdorff (Paris) und Britta Hermans (Bonn) und über Big Blue Button abgehalten. Den Link erhalten Sie nach der Anmeldung einige Tage vor Beginn des Webinars. Ein Download ist nicht erforderlich, Sie können sich einfach per Browser einloggen. Kosten fallen keine an.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 11. Juni 2021 an blogs [at] maxweberstiftung.de.

Achtung: Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 15 begrenzt.

Britta Hermans

Britta Hermans arbeitet als Referentin für digitale Wissenschaftskommunikation für de.hypotheses bei der Max Weber Stiftung in Bonn. Parallel studiert sie Bibliotheks- und Informationswissenschaft in Köln. Zuvor absolvierte sie den Masterstudiengang Geschichte mit Schwerpunkt Mittelalter in Bonn.

More Posts

#dehypo9: Neun Blogs, die ich gerne lese – die Empfehlungen der Community

Unser deutschsprachiges Blogportal für die Geistes- und Sozialwissenschaften, de.hypotheses, feierte am 9. März 2021 seinen neunten Geburtstag! Herzlichen Dank dafür an unsere immer größer werdende Blog-Community, die mit ihren interessanten und thematisch vielfältigen Beiträgen zum Lesen und Nachdenken, zu Austausch und Diskussion anregt und für die Sichtbarkeit der Geisteswissenschaften sorgt.

In unserer Geburtstagsaktion #dehypo9 haben wir den 9. März 2021 kurzerhand zum „Tag der geisteswissenschaftlichen Blogs“ ausgerufen und die Bloggenden gebeten, uns und der Welt ihre Favoriten der geisteswissenschaftlichen Blogosphäre in allen Sprachen, Formen, Designs und zu allen Themen mitzuteilen.

Auf den unterschiedlichsten Wegen, sei es über Twitter, per Mail oder auch als eigene Blogbeiträge, haben uns so viele schöne Lesetipps erreicht, die wir wie angekündigt gesammelt haben und hier als zusammengeführte Leseliste zum Stöbern und Entdecken publizieren. Und los geht‘s!

Bild: Perfecto Capucine, Unsplash.
„#dehypo9: Neun Blogs, die ich gerne lese – die Empfehlungen der Community“ weiterlesen

Britta Hermans

Britta Hermans arbeitet als Referentin für digitale Wissenschaftskommunikation für de.hypotheses bei der Max Weber Stiftung in Bonn. Parallel studiert sie Bibliotheks- und Informationswissenschaft in Köln. Zuvor absolvierte sie den Masterstudiengang Geschichte mit Schwerpunkt Mittelalter in Bonn.

More Posts

47 Slider-Beiträge bei de.hypotheses März 2020 – Februar 2021 #dehypo9

Bild: Richard Burlton (@richardworks), Unsplash-Lizenz, Link: https://unsplash.com/photos/wUg4u1kKTXw.

Auch zum neunten Geburtstag von de.hypotheses haben wir ein „Best of“ des vergangenen Jahres für Sie zusammengestellt. Hier gibt es die Auflistung der Beiträge, die im vergangenen Jahr von Redaktion und Community Management in den Slider der Startseite ausgewählt worden sind.

Wie ein Blogbeitrag in den Slider gewählt wird, steht hier beschrieben. Gerne nehmen wir auch aus der Community Slider-Empfehlungen an: Wenn Sie der Meinung sind, ein Beitrag gehört auf die Startseite oder in den Slider von de.hypotheses, senden Sie uns eine Mail oder twittern sie einfach einen Tweet des Beitrags mit hashtag #dehypostart oder #dehyposlide und wir schauen uns den Beitrag an.  

Mit herzlichem Dank an alle Bloggenden und viel Spaß beim Entdecken und Lesen!

„47 Slider-Beiträge bei de.hypotheses März 2020 – Februar 2021 #dehypo9“ weiterlesen

Britta Hermans

Britta Hermans arbeitet als Referentin für digitale Wissenschaftskommunikation für de.hypotheses bei der Max Weber Stiftung in Bonn. Parallel studiert sie Bibliotheks- und Informationswissenschaft in Köln. Zuvor absolvierte sie den Masterstudiengang Geschichte mit Schwerpunkt Mittelalter in Bonn.

More Posts

Workshop: „Bloggen für Historiker/innen“, 25. März 2021, 9:00-12:30 Uhr

Wissenschaftliche Blogs haben ein hohes Potential für die schnelle Verbreitung und Diskussion aktueller Forschungsinhalte. Als neue Form der fachwissenschaftlichen Kommunikation nutzen Blogs die Möglichkeiten des Internets und des Web 2.0 für eine direkte und interaktive Publikation. Angesprochen wird neben der akademischen Community immer auch die breite Öffentlichkeit, denn jedes Blog ist ein Fenster in den Elfenbeinturm Wissenschaft.

Als öffentlich geführte „wissenschaftliche Notizbücher“ eignen sich Blogs zur selbstkritischen Reflexion des eigenen Forschungsprozesses wie auch zur Dokumentation desselben. Darüber hinaus ermöglicht Bloggen den Wissenschaftler:innen bereits in einem frühen Stadium auf ihre Projekte aufmerksam zu machen, miteinander in Austausch zu treten und sich zu vernetzen.

Der Workshop ist in zwei Teile gegliedert: Zunächst beschäftigen wir uns mit konzeptionellen und wissenschaftlichen Aspekten des Bloggens. Thematisiert werden dabei die Fragen: Wie sieht ein guter wissenschaftlicher Blogbeitrag aus? Wie funktioniert die Interaktion mit den Leser/innen? Welche Sprache, welcher Stil ist bei wissenschaftlichen Blogs angemessen? Wann ist ein Blog erfolgreich?

Anschließend wird selbst gebloggt: Alle Teilnehmer:innen erhalten ein Schulungsblog auf der Blogplattform de.hypotheses.org (WordPress). Gemeinsam üben wir das Anlegen eines Artikels, das Einbinden von multimedialen Elementen, das Verschlagworten und das Zuordnen von Kategorien. Während des Workshops werden außerdem Tipps für die Anfangsphase eines wissenschaftlichen Blogs gegeben sowie rechtliche Belange erörtert.

Der Workshop findet am 25. März 2021 von 9:00 bis 12:30 Uhr im Rahmen der Reihe „Digitales Praxislabor Geschichtswissenschaft“ der AG Digitale Geschichtswissenschaft statt. Er wird geleitet von Celia Burgdorff (Paris) und Britta Hermans (Bonn). Kosten fallen keine an. Das Webinar wird über Big Blue Button abgehalten. Sie können sich einfach per Browser einloggen (kein Download notwendig). Den Link erhalten Sie nach der Anmeldung einige Tage vor Beginn des Webinars.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 14. März 2021 an blogs [at] maxweberstiftung.de.

Achtung: Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 15 begrenzt.

Britta Hermans

Britta Hermans arbeitet als Referentin für digitale Wissenschaftskommunikation für de.hypotheses bei der Max Weber Stiftung in Bonn. Parallel studiert sie Bibliotheks- und Informationswissenschaft in Köln. Zuvor absolvierte sie den Masterstudiengang Geschichte mit Schwerpunkt Mittelalter in Bonn.

More Posts

Verstärkung für das Community Management: Britta Hermans

Seit Januar 2021 verstärke ich das Team des Community-Managements von de.hypotheses.org und vertrete Ulrike Stockhausen während ihrer Elternzeit als Referentin für digitale Wissenschaftskommunikation bei der Max Weber Stiftung in der Geschäftsstelle in Bonn. Parallel studiere ich im Masterstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Technischen Hochschule Köln. Zuvor habe ich meinen Master in Geschichte mit Schwerpunkt Mittelalter in Bonn gemacht. In meiner Abschlussarbeit habe ich mich mit der Vita Brunonis des Ruotger beschäftigt, einer Lebensbeschreibung des Kölner Erzbischofs Brun, aus dem 10. Jahrhundert. Außer dem Inhalt hat mich an mittelalterlichen Quellen immer besonders die Frage nach dem Text selbst gereizt: wie er funktioniert, an wen er sich richtet und woran man das erkennen kann. Ausgehend von digitalisierten Quellen habe ich dann angefangen, mich für den Themenbereich rund um die digitale Unterstützung von Forschungsprozessen und für digitale Publikationsformate zu interessieren. Dazu gehören natürlich auch Blogs.

„Verstärkung für das Community Management: Britta Hermans“ weiterlesen

Britta Hermans

Britta Hermans arbeitet als Referentin für digitale Wissenschaftskommunikation für de.hypotheses bei der Max Weber Stiftung in Bonn. Parallel studiert sie Bibliotheks- und Informationswissenschaft in Köln. Zuvor absolvierte sie den Masterstudiengang Geschichte mit Schwerpunkt Mittelalter in Bonn.

More Posts